SAP CRM-Schnittstelle

Die von unserem Partner ORBIS entwickelte Schnittstelle für SAP CRM (Customer Relationship Management) ermöglicht Kunden unterschiedlicher Branchen eine direkte Integration unserer Software zur Einsatzplanung, mobileX-Dispatch, in SAP. Auch unsere mobilen Lösungen, mobileX-MIP for Field Service und mobileX-CrossMIP, lassen sich damit nahtlos in die Serviceprozesse von Unternehmen einbinden. Damit können Kunden wie Henry Schein die Planung und Abwicklung ihres technischen Kundenservice transparent und abteilungsübergreifend abbilden.

Die ORBIS-mobileX Schnittstelle für SAP CRM unterstützt alle wichtigen Anwendungsfälle im Bereich des Field Service Management durch einen bidirektionalen Austausch der relevanten Daten wie Ressourcen, Servicebedarfe, Produkte und Einsätze in Echtzeit. Dabei bleibt SAP CRM das führende System für Stamm- und Bewegungsdaten, wodurch ein doppelter Pflegeaufwand entfällt.

Die Replikation der Daten erfolgt über die in SAP CRM integrierte Middleware. Mit der SAP CRM-Schnittstelle wird ein neuer Site-Typ ausgeliefert, in dem sich alle Bausteine zur einfachen Datenintegration befinden.

Eine SAP CRM-Schnittstelle für (fast) alle Fälle

Basisdaten

Die SAP CRM-Schnittstelle ermöglicht das Schreiben und Lesen umfangreicher Basisdaten. Dies reicht von Langtexten bis hin zu Dokumenten. Sie erlaubt zudem den Zugriff auf alle relevanten, spezifischen Stammdaten in Verbindung mit einem Serviceauftrag, also Auftragspartner wie Kunde oder Warenempfänger, sowie Installation, Serviceprodukte und Ersatzteile.

Ressourcen und Qualifikationen

Über die ORBIS-mobileX Schnittstelle lassen sich Ressourcen aus den Businessobjekten „Mitarbeiter“ und „Serviceabsprachen“ übertragen. Dazu gehören auch die jeweiligen Qualifikationen, Kontaktdaten sowie die Zugehörigkeit zu Serviceteams. Zudem werden die verfügbaren Zeiten für die Anzeige und Verwendung in mobileX-Dispatch und mobileX-MIP ermittelt. Damit können Unternehmen ihre Einsätze effizienter planen und ihren Kunden einen verbesserten Service bieten.

Integration des technischen Kundenservice

Durch die Integration der ORBIS-mobileX Schnittstelle mit SAP CRM lassen sich zahlreiche Anwendungsfälle für den technischen Kundenservice abdecken.
Dazu gehört unter anderem das Lesen von Aufträgen inklusive Vorgängen und zahlreichen weiteren auftragsbezogenen Informationen (Objektliste, Komponenten, Partner, Produkte, etc.).

Mit diesen Daten werden in mobileX-Dispatch die Einsätze der Servicetechniker optimal verplant. Das Ergebnis der Planung wird dann auch in SAP als Einsatz über die Schnittstelle als Einsatz zurückgeführt.

Während der Durchführung des Serviceeinsatzes mit einem MIP Client erstellt der Techniker einen Folgebeleg des Auftrags für die Servicerückmeldung mit Material und Zeit sowie von Notizen mit verschiedenen Textarten. Der Techniker erhält für seinen Einsatz nicht nur die Auftragsdetails, sondern auch die technische Struktur – Installed Base und Equipments.

Anbindung der Materialwirtschaft

Die Materialwirtschaft (MM) in SAP ERP lässt sich durch das SAP Add-On der mobileX integrieren. Sei es zum Lesen des Lagerbestands oder zum Abrufen oder Bearbeiten von Bestellungen als BANF oder Umlagerungsbestellung. Der Materialverbrauch vom Lager oder von Reservierungen sowie im Rahmen eines Ein- oder Ausbaus von Equipment ist ebenfalls integriert. Dies ermöglicht ein wesentlich effizienteres Materialmanagement, da die Techniker von unterwegs aus den Bestand ihres Fahrzeuglagers pflegen und Bestellungen vornehmen können.

Anbindung der kundenspezifischen Zeitwirtschaft

Zeiten, die nicht für Serviceeinsätze verbucht werden können, wie Urlaub, Weiterbildungen, Krankheit oder Inventuren, können Unternehmen über Z-Tabellen in die kundenspezifische Zeitwirtschaft übertragen.

SAP CRM Schnittstelle