Übergabedatenbank

Integration via Übergabedatenbank

Der Datenaustausch mit mobileX-MIP kann über eine Übergabedatenbank wie MS SQL oder Oracle DB erfolgen, über die mobileX-MIP und andere Systeme gemeinsam lesen und schreiben.

Eine Änderungsverfolgung findet dabei innerhalb der Datenbank über ein Journal statt, um Änderungen allen angebundenen Systemen effizient bereitzustellen. Da mehrere Systeme über die mobileX-MIP Übergabedatenbank kommunizieren, müssen alle beteiligten Parteien die Änderungen der anderen effizient auslesen können. Dies wird über einen Journal-basierten Tracking-Mechanismus realisiert.

Fachliche Anwendungen

Basisdaten lesen und bearbeiten

Der Datenaustausch über eine Übergabedatenbank ermöglicht das Schreiben und Lesen umfangreicher Basisdaten. Dies reicht von Langtexten, Klassifizierungen und Merkmalen bis hin zu Dokumenten. Sie erlaubt zudem den Zugriff auf Kontakte, Adressen, Schadenswerte inklusive Berichtsschemata mit konfigurierbarem Verhalten sowie auf den Fabrikkalender für mobileX-Dispatch.

Ressourcen und Qualifikationen

Über die Übergabedatenbank lassen sich Ressourcen aus dem Personalstamm über Teams und Techniker sowie über Fahrzeuge und Fertigungshilfsmittel auslesen. Auch die jeweiligen Qualifikationen und Kontaktdaten sind darüber abrufbar. Darüber hinaus werden die verfügbaren Zeiten für die Anzeige und Verwendung in mobileX-Dispatch und mobileX-MIP for Field Service ermittelt. Dies erlaubt eine effizientere Einsatzplanung und einen verbesserten Kundenservice.

Integration von Kundenservice und Instandhaltung

Zudem lassen sich zahlreiche Anwendungsfälle für Service und Instandhaltung abdecken. Dazu gehört unter anderem das Lesen von Aufträgen inklusive Vorgängen und zahlreichen weiteren auftragsbezogenen Daten (Objektlisten, Komponenten, Partner), das Erstellen von Material- und Zeitrückmeldungen sowie von Langtexten. Das Lesen und Schreiben von Meldungen (inklusive Positionen, Maßnahmen, Ursachen und Aktionen) ist ebenfalls vollständig über die Übergabedatenbank integriert.

Technische Objektstrukturen (Standorte und Anlagen), inklusive Messwerterfassungslisten, Messpunkten und -werten, können in konfigurierbaren Hierarchie-Stufen ausgelesen werden. Darüber hinaus werden Schnittstellen zur Pflege der Objektstruktur und zum Ein- und Ausbau von Equipment angeboten.

Anbindung der Materialwirtschaft

Auch die Materialwirtschaft lässt sich durch die Übergabedatenbank integrieren. Sei es zum Lesen das Materialstamms oder Lagerbestands oder zum Abrufen oder Bearbeiten von Bestellungen. Der Materialverbrauch vom Lager oder von Reservierungen sowie im Rahmen eines Ein- oder Ausbaus von Equipment ist ebenfalls integriert. Dies ermöglicht ein wesentlich effizienteres Materialmanagement, da die Techniker von unterwegs aus den Bestand ihres Fahrzeuglagers pflegen und Bestellungen vornehmen können.