Stadtwerke Kiel

Energie für Kiel – dafür stehen die Stadtwerke Kiel. Das Traditionsunternehmen ist der Energieversorger vor Ort mit dem Fokus auf Regionalität und Nachhaltigkeit. Mehr als 150 Monteure beschäftigt das norddeutsche Unternehmen zur Wartung und Instandhaltung der Netzinfrastruktur. Ihre Auftragsdaten erhielten die Monteure bisher in der Frühe vom Meister, entweder mündlich oder auf Papier. Fehler oder Lücken im Servicebericht wurden dabei in Kauf genommen und in eigenentwickelte IT-Lösungen übernommen. 2011 beschlossen die Stadtwerke Kiel ein Field Service Management-System einzuführen.

Für den Anfang entschied man zunächst die geplante Instandhaltung mit dem System zu unterstützen. Über den mobilen Arbeitsplatz mobileX-MIP for Field Service erhalten jetzt 65 Monteure ihre Aufträge auf mobilen Endgeräten. In den Auftragsdaten finden sich dabei alle erforderlichen Informationen zum Auftrag, wie zum Beispiel Auftragsort, Wartungshistorie und Serviceprotokolle als PDFs. Stellt der Monteur vor Ort einen Schaden an einem weiteren Equipment, zum Beispiel einer Trafostation, fest, kann er mit mobileX-MIP for Field Service eine Meldung mit Bezug zum Objekt erzeugen. Zudem kann er fehlerhaft gepflegte Stammdaten einzelner Equipments direkt vor Ort bearbeiten.

Mit dem grafischen Dispositionstool mobileX-Dispatch weisen die Meister den Monteuren die Aufträge aus dem Auftragsvorrat zu. Um detaillierte Informationen zum Einsatzort zu erhalten, kann der Disponent aus mobileX-Dispatch heraus direkt ins GIS (Geoinformationssystem) abspringen.
Aufträge gleicher Art, wie zum Beispiel die Hydrantenwartung, werden zu Beginn eines Geschäftsjahres in einem Sammelauftrag zusammengefasst, der dann weiterführend auch einer größeren Personengruppe zugeteilt werden kann. Die Abarbeitung erfolgt als Fülltätigkeit über das Jahr hinweg. Dies erleichtert nicht nur die Abarbeitung, sondern reduziert auch den administrativen Aufwand .

Fazit
Die Einführung der mobilen Lösungen der mobileX AG hat die Medienbrüche zwischen Papier und IT-Lösungen behoben. Durch den Wegfall manueller Dateneingaben hat sich die Datenqualität verbessert und die Auftragsrückmeldungen werden nun direkt nach SAP PM übermittelt. Zudem erhielten Mitarbeitern dort, wo es der betriebliche Ablauf ermöglicht, mehr Eigenverantwortlichkeit und Flexibilität für die Bearbeitung ihrer Aufgaben. Dies soll sich positiv auf ihre Motivation auswirken.

Bildquelle: www.stadtwerke-kiel.de

Die Stadtwerke Kiel sind der Energieversorger für Kiel und bringen Strom, Gas, Wasser und Fernwärme in die Landeshauptstadt. Im Versorgungsgebiet beliefern die Stadtwerke Kiel über 155.000 Haushalte mit Strom. Die hierzu benötigte Netzinfrastruktur besteht aus dem rund 3.500 Kilometer langen Stromnetz mit mehr als 1.000 Netz- und Übergabestationen sowie 14 Umspannwerken. Nachhaltige Sicherung der Versorgungsqualität ist einer der Eckpfeiler des Unternehmenskonzeptes: 24 Stunden am Tag ein Höchstmaß an Versorgungssicherheit.

www.stadtwerke-kiel.de