mobileX AG macht technischen Außendienst noch effizienter und kundenfreundlicher

München, 13. April 2016. Die mobileX AG, der etablierte Anbieter von Workforce Management-Lösungen, präsentiert die Version 5.0 der Workforce Management-Suite. Das aktuelle Major Release stellt die bisher umfänglichste Version dar. Durch die Integration von Partneranwendungen können Bestandskunden und Neukunden ihre Einsatzplanung und mobile Anbindung des technischen Außendiensts um wesentliche Anwendungen wie Wissensplattformen, Bilderkennung und Fahrzeugortung erweitern. Damit erledigen Außendiensttechniker und Monteure ihre Wartungen und Reparaturen noch effizienter und schneller. Zudem unterstützt die neue Version Microsoft Windows 10 und Android 6.0. mobileX-MIP for Field Service, der mobileX-MIP Server und mobileX-MIP Dispatch bieten außerdem wesentliche Performance-Verbesserungen. Auch die die Branchenlösung mobileX-MIP for Metering umfasst einige Neuerungen für Anwendungen im Zählerwesen. Die Version 5.0 der Workforce Management-Suite ist ab Mitte Mai verfügbar.

Integration von Wissensmanagement in mobileX-MIP for Field Service

Der Windows Client der mobilen Lösung mobileX-MIP for Field Service enthält einige Optimierungen für Tagesberichte. Dazu gehören Erinnerungen für den Techniker bei überfälligen Tagesberichten sowie eine flexiblere Verbuchung der erfassten Zeiten. Tages- und Serviceberichte lassen sich jetzt am mobileX-MIP Server Admin Portal dynamisch konfigurieren. Dadurch müssen Administratoren bei Änderungen keinen neuen Client an die Servicemitarbeiter ausrollen. Durch die optionale Integration der wissensbasierten Software-Plattform Empolis Smart Service® können Unternehmen ihren Kundenservice noch effizienter gestalten. Servicetechniker im Außendienst erhalten über die Wissensplattform Zugriff auf alle relevanten Informationen sowie Lösungsvorschläge, um auch komplexe Wartungen und Reparaturen ohne telefonische Rückfragen oder Zweitanfahrten direkt vor Ort ausführen zu können.

Dynamische Formulare in mobileX-MIP for Field Service

Die Version 5.0 der Workforce Management-Suite umfasst auch einige Verbesserungen für die Erweiterung Dynamische Formulare von mobileX-MIP for Field Service. Kunden haben nun lesenden Zugriff auf das gesamte Standard-Datenmodell. Damit können sie praktisch beliebige Daten aus mobileX-MIP for Field Service in Dynamischen Formularen verwenden, etwa als Vorbelegung oder zu Validierungszwecken. Durch eine optimierte Ausführungsgeschwindigkeit lassen sich umfangreiche Formulare nun etwa hundert Mal schneller laden. Zudem erhält der Servicetechniker oder Monteur jetzt  gleich mit dem Auftrag alle dazu passenden Formulare, so dass er sie bei Bedarf nicht erst herunterladen muss, sondern direkt auch offline öffnen und bearbeiten kann.

Der Android Client unterstützt ab der Version 5.0 der Workforce Management-Suite Android 6.0. Zudem gibt es nun die Möglichkeit, aufgenommene Bilder automatisch verkleinern zu lassen, um damit die Datenmenge für die Übermittlung ins Backend deutlich zu reduzieren und den Transfer zu beschleunigen.

mobileX-Dispatch, die Lösung zur grafischen Einsatzplanung, bietet deutliche Performance-Verbesserungen in der Automatik und in der Plantafel. Zudem ermöglicht die aktuelle Version eine noch bessere Unterstützung von BING Maps. So können Disponenten Aufträge per Drag-and-Drop von der Karte auf die Plantafel übertragen oder sich Distanzen per Mouse-Over anzeigen lassen. Durch die optionale Integration der Fahrzeug-Positionsdaten aus dem TomTom Telematics Flottenmanagement-Portal WEBFLEET in mobileX-Dispatch erhalten die Disponenten den aktuellen Standort ihrer Servicefahrzeuge. Dies ermöglicht nicht nur eine tagesaktuelle Planung sondern auch ein schnelles Reagieren bei Notfällen. Dank der Fahrzeug-Positionsdaten aus WEBFLEET lassen sich so bei dringenden Aufträgen schnell und einfach geeignete Servicetechniker in der Nähe des Einsatzortes finden.

Die Version 5.0 der Workforce Management-Suite umfasst auch Optimierungen für die Branchenlösung mobileX-MIP for Metering im Einsatz auf Android-Smartphones und -Tablets. Ab sofort ist auch die Bilderkennungssoftware von pixolus direkt in der Anwendung verfügbar: Damit können Ableser Zählerstände per Kamera automatisch erfassen und zugleich Zähler per Barcode identifizieren. So werden Fehler bei der Datenerfassung vermieden. Die erfassten Zählerstände sowie Belegfotos werden anschließend direkt in das Backend-System übertragen. Zudem bietet mobileX-MIP for Metering nun die Optokopf-Auslesung von weiteren Modellen elektronischer Zähler. Mit der Branchenlösung für das Zählerwesen unterstützt die mobileX AG die Netzbetreiber auch beim Rollout der neuen intelligenten Messsysteme.

Bildmaterial zum Download

Integration von Empolis Smart Service in mobileX-MIP for Field Service

Integration von WEBFLEET TomTom Telematics in mobileX-Dispatch

Dynamische Formulare

Weitere Pressemeldungen

Veranstaltungen

  • Die Zukunft des Service

    In einem gemeinsamen Webinar mit der Unternehmensberatung h&z werfen wir einen Blick in Zukunft des Service. Wir diskutieren über die Herausforderungen des Service in der Zukunft und zeigen Ihnen, wer diese bereits gemeistert hat. Wir stellen die 5 Gebote für Service Champions auf und erzählen Ihnen, welche Unternehmen sie bereits erfolgreich umgesetzt haben. 
    Ihr PC, 02.10.2018 Veranstalter mobileX
  • 5. Treffen der mobileX User Group

    Am 17. und 18. Oktober 2018 findet im Courtyard by Marriott München City Ost das 5. Treffen der mobileX User Group statt, zu dem wir Sie gerne einladen möchten. Dieses Jahr widmen wir uns dem Thema "Die Zukunft des Service". Dazu haben wir spannende Vorträge von Fachexperten und Use Cases unserer Kunden für Sie im Programm. Die User Group dient zudem als Plattform zum Erfahrungsaustausch unter ...
    München, 17.10. - 18.10.2018 Veranstalter mobileX AG
  • HOKO - HOCHSCHULKONTAKTMESSE 2018

    Auf der HOKO - Hochschulkontaktmesse in München, einem der größten Recruiting-Events in Deutschland präsentiert sich die mobileX als zukünftiger Arbeitgeber Studierenden der Fachrichtung Informatik und verwandter Studiengänge.
    Hochschule München, R-Gebäude , 06.11.2018 Veranstalter Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure – Hochschulgruppe München e. V.