Maschinenfabrik Reinhausen standardisiert weltweit auf mobile Servicelösung von mobileX

München, 29. März 2017. Die mobileX AG hat die Maschinenfabrik Reinhausen GmbH als neuen Kunden für mobileX-MIP for Field Service, die mobile Lösung für Servicetechniker, gewonnen. Das Unternehmen ist in der Energietechnik tätig und Weltmarktführer in der Regelung von Leistungstransformatoren mit Stufenschaltern. Ziel der weltweiten Einführung von mobileX-MIP for Field Service ist es, die bisher papierbasierte Auftragsabwicklung der Servicetechniker durch eine einheitliche, mobile Servicelösung zu ersetzen und damit die Qualität des Serviceprozesses zu steigern.

Servicetechniker in Fabrik

Bisher erfolgte die Beauftragung der Servicetechniker der Maschinenfabrik Reinhausen je nach Standort direkt aus SAP CS oder über unterschiedliche Office-Dokumente. Ihre Rückmeldungen erfassten die Techniker in Excel-basierten Service- und Einsatzberichten. Im Rahmen einer weltweiten Vereinheitlichung und Digitalisierung der Serviceprozesse bei der Maschinenfabrik Reinhausen sollte auch die Servicedurchführung standardisiert und über eine mobile Software abgebildet werden. Eine besondere Herausforderung dabei war die Digitalisierung des umfangreichen Mess- und Berichtswesens zu den Serviceobjekten, die bisher in makrobasierten Excel-Listen erfasst wurden.

Seit 1. Januar 2017 nutzen nun alle aus Deutschland agierenden Servicetechniker der Maschinenfabrik Reinhausen mobileX-MIP for Field Service für ihre weltweiten Einsätze. Über die mobile Lösung erhalten sie alle relevanten Informationen über anstehende Reisen, Auftragsdaten, Gerätedaten und Kundenhistorie direkt aus SAP CS auf ihrem voll-robusten Convertible Notebook. Während der Wartung eines MR Produktes erfassen sie die Daten für die Rückmeldung direkt am Einsatzort, so dass diese anschließend unmittelbar und automatisiert in SAP CS zurückgemeldet werden. Vor der Verbuchung überprüft der Innendienst über den mobileX-Freigabemonitor die Daten auf Korrektheit und vermeidet so Fehlbuchungen und -berechnungen. Mit dem Zusatzmodul Dynamische Formulare der mobileX AG konnte die Maschinenfabrik Reinhausen die zahlreichen Listen und Berichte zu den Objekten digital abbilden und in den neuen Serviceprozess integrieren. Ab Mitte des Jahres ist der Rollout der Lösung in die weltweit verteilten Sales- und Servicegesellschaften geplant.

„Wir haben uns für die mobileX AG entschieden, da sich über mobileX-MIP for Field Service die Komplexität der vor Ort erfassten Merkmale der Objekte mit der anschließenden Verbuchung über den Freigabemonitor in SAP CS am besten abbilden lässt“, erklärt Stefanie McRae, Manager Process Performance CRM bei der Maschinenfabrik Reinhausen GmbH. „Wir erhoffen uns dadurch eine deutliche Steigerung der Produktivität sowie eine nachhaltige Verbesserung der Datenqualität.“

Hannes Heckner, Vorstandsvorsitzender und Gründer der mobileX AG: „Wir sind stolz darauf, mit der Maschinenfabrik Reinhausen einen echten Global Player und Marktführer als neuen Kunden gewonnen zu haben.“

Weitere Pressemeldungen

Veranstaltungen

  • Mainzer Netztagung 2017

    Die Mainzer Netztagung gilt seit langem als etablierte Plattform für praxisorientierte Vorträge und regen Informationsaustauschzwischen Teilnehmern und Referenten.
    Burg Weisenau in Mainz, 30.05. - 31.05.2017 Veranstalter ew Medien und Kongresse
  • IKOM 2017

    Auf der IKOM, dem Karriereforum der TU München präsentiert sich die mobileX als zukünftiger Arbeitgeber Studierenden der Fachrichtung Informatik und verwandter Studiengänge.
    TUM Campus Garching, Fakultät Machinenwesen, 20.06.2017 Veranstalter TU München