Mobile Werksinstandhaltung im Maschinenbau

Arbeitsunterbrechungen durch Stillstände von Produktionsanlagen verursachen immense Kosten. mobileX-MIP for Field Service versorgt den Techniker in der Werksinstandhaltung mit allen notwendigen Informationen für klassischen Instandhaltungstätigkeiten wie Wartung, Inspektion und Instandsetzung, als auch Anlagenverbesserung, Umbauten und Schwachstellenanalysen. 

Die mobile Lösung in der Werksinstandhaltung mit SAP CS/PM

Funktionen

  •  

    Mobiler Zugriff auf SAP CS/PM/EAM in der Werksinstandhaltung

    Der Techniker erhält mit mobileX-MIP for Field Service offline Zugriff auf alle relevanten Auftragsdaten wie SAP PM Aufträge oder SAP PM Meldungen. Zusätzlich kann er auf Anhänge wie die Anlagenstruktur (TPL-Stuktur), die Einsatzhistorie und weitere Details, die mit dem Auftrag in Verbindung stehen, zugreifen. Die mobile Lösung synchronisiert die Einsatzdaten sowie die technische Rückmeldung mit SAP automatisch.

  •  

    Individuelle Formularlösung

    Mit der Erweiterung Dynamische Formulare lassen sich mit geringem Aufwand hunderte bestehender Papierformulare wie Prüfberichte durch eine digitale Variante ersetzen. Sie bieten eine einheitliche, flexible Lösung für alle Arten von Formularen in der Werksinstandhaltung, egal ob es sich um rechtlich vorgeschriebene Formulare, die Erfassung des Anlagenzustands oder um wiederkehrende Sicherheitsprüfungen (Einzel- und Sammelprüfungen) inklusive Checklistenbearbeitung handelt. mobileX-MIP for Field Service erzeugt dabei nicht nur das elektronische Pendant in Form eines PDFs, sondern übermittelt zusätzlich alle Daten in Form von Messbelegen am technischen Objekt in SAP PM.

  •  

    Kontrollierter Datenabgleich: mobileX-Freigabemonitor

    Der mobileX-Freigabemonitor ermöglicht es dem Vorgesetzten, die eingehenden Rückmeldungen der Techniker vor Verbuchung in SAP zu überprüfen. Der Freigabemonitor steuert dazu die eingehenden Rückmeldungen anhand definierter Kriterien zur manuellen Kontrolle aus. Der Innendienst spart so - im Falle einer Korrektur - aufwändige Stornobuchungen in SAP.

  •  

    Freie Auswahl: Smartphone, Tablet und Laptop

    Die Vielfalt der Aufgaben in der Werksinstandhaltung fordert volle Flexibilität bei der Geräteauswahl: Für einfache Tätigkeiten bietet mobileX-MIP for Field Service eine schlanke Smartphone-Version. Für komplexe Tätigkeiten bietet die Windows-Version für Laptop oder Tablet PC den erweiterten Funktionsumfang. Ob Smartphone, Tablet oder Laptop - mobileX-MIP for Field Service bietet auf allen Geräteklassen beste Performance. Per Schnittstelle lassen sich RFID-Tags, Barcodes sowie Fotos in mobileX-MIP for Field Service erfassen und gegebenenfalls rückmelden.

  •  

    Zustandsorientierte Instandhaltung

    Mit mobileX-MIP for Field Service erfasst der Techniker vor Ort den Anlagenzustand. Die Daten (zum Beispiel SAP PM Messbelege) fließen danach zurück ins Backend-System, um dort Folgeprozesse wie etwa eine Verlängerung der Wartungszyklen auszulösen. Für eine sogenannte zustandsorientierte Instandhaltung liefert mobileX-MIP for Field Service alle notwendigen Zustandsdaten.

  •  

    Anlagenstruktur mobil einsehbar

    Über mobileX-MIP for Field Service erhält der Techniker offline Zugriff auf die Anlagenstruktur wie technische Objekte aus SAP PM. Zu jedem Gerät - Equipment oder technischer Platz aus SAP PM - zeigt die mobile Lösung die Stamm- und Zusatzdaten (Klassifizierung aus SAP) an.

  •  

    Intelligente Materiallogistik

    Auch die Materiallogistik lässt sich mit mobileX-MIP for Service abbilden. So kann der Techniker über die Komponentenliste des Auftrags lagerhaltiges Material reservieren sowie auf Equipmentstücklisten, Materialverwendungsnachweise und Lagerbestandsübersichten zugreifen. Verbrauchtes Material dokumentiert er über die Materialrückmeldung. Dabei wählt er den Lagerort, das gewünschte Material aus dem Bestand (wahlweise auch per Barcode-Scanner), die Stückkzahl sowie bei serialisiertem Material die Seriennummer aus. Neben der Erfassung eines Materialverbrauchs aus einem Lagerort steht auch die Übernahme des reservierten Materials zur Verfügung. 

  •  

    Integration von Wissensmanagement

    Über mobileX-MIP for Field Service lassen sich auch Wissensmanagement-Lösungen integrieren. Eine Wissensplattform unterstützt den Techniker in der Werksinstandhaltung bei der kompetenten Fehlersuche und -behebung. Dabei wertet die Wissensplattform automatisch die vorhandenen Auftragsdaten wie zum Beispiel den Maschinentyp und die Fehlerbeschreibung aus und bietet dem Techniker dann drei verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten in Form von relevanten Dokumenten wie Reparaturhandbüchern, Entscheidungsbäumen oder Case Based Reasoning. 


  • Doubleplay mit mobileX-CrossMIP

    Smartphone und Laptop parallel nutzen: Für schnelle Statuswechsel oder zur Dokumentation von Fotos nutzt der Techniker die Service-App auf dem Smartphone.

    Für ausführlichere Berichte oder zum Anschluss an eine Anlage kann er jederzeit auf die Laptop-Version wechseln. Die erfassten Dokumente und Rückmeldungen werden über den Server zwischen den Geräten synchronisiert und stehen somit auf beiden Plattformen zur Verfügung.

     

    Mehr zur Service-App erfahren

     

Screenshots

Nutzen

  •  

    Transparentere Instandhaltungsprozesse

    Der Überblick in Echtzeit schafft Transparenz über das gesamte Instandhaltungsteam, was die Auslastung der Techniker, ihre Qualifikationen und den Auftragsstatus betrifft.

  •  

    Optimierte Ressourcenauslastung

    Die digitale Planung sorgt für eine optimale Auslastung der Techniker und Fertigungshilfsmittel.

  •  

    Weniger Stillstandszeiten

    Schnellere Reaktionszeiten und kurze Zeitfenster für Einsätze verkürzen die Arbeitsunterbrechungen durch Stillstände von Produktionsanlagen.

  •  

    Kosteneinsparungen bis zu 20 Prozent

    Durch den geringeren Planungsaufwand und optimierten Ressourceneinsatz können Unternehmen bis zu 20 Prozent Kosten sparen, in Kombination mit mobileX-MIP Dispatch sogar noch mehr.

Technische Spezifikationen

  • Backend-Systeme

    mobileX-MIP for Field Service lässt sich einfach in die bestehenden Schnittstellen Ihrer führenden Systeme integrieren. Dies sind häufig SAP CS, SAP PM oder SAP CRM – aber auch Systeme wie Microsoft Dynamics ERP oder proprietäre Anwendungen.

  • Schnittstellen

    mobileX-MIP for Field Service lässt sich entweder nativ in SAP über unser zertifiziertes SAP Add-On oder über Web Services in andere Backend-Systeme integrieren. Wir kooperieren auch mit Partnern, wenn es darum geht, neue Schnittstellen für neue Prozesse zu schaffen.

    Mehr erfahren

  • Skalierbarkeit und Anpassbarkeit

    mobileX-MIP for Field Service ist eine Standardsoftware, die sich an Ihre individuellen Anforderungen anpasst. Der modulare Aufbau der Lösung bietet Ihnen die Möglichkeit, genau Ihre Use Cases und mobilen Prozesse abzubilden. Bei Veränderungen in Ihrer Unternehmensstruktur oder Ihren Abläufen passt sich mobileX-MIP for Field Service flexibel an.

  • Freie Wahl von Endgeräten und Betriebssystemen

    mobileX-MIP for Field Service und mobileX-CrossMIP unterstützen Android, Windows und iOS. So sind Sie bei der Wahl Ihrer mobilen Endgeräte vollkommen flexibel. Ob Smartphone, Tablet oder Laptop – ruggedized oder business – unsere mobile Lösung passt sich an Ihre Hardware an. Auch die gleichzeitige Nutzung von zwei mobilen Geräten – Doubleplay – für Status-Update und Texteingaben ist möglich.

  • Integration von Drittanwendungen

    mobileX-MIP for Field Service ermöglicht eine einfache Integration von Drittanwendungen wie Wissensmanagementsystemen, Ersatzteilkatalogen oder auch Subunternehmern. Unser umfangreiches Partnernetzwerk erweitert und ergänzt unser Lösungsportfolio, um Ihren Serviceprozess optimal abzubilden.

  • Infrastruktur

    mobileX-MIP for Field Service ist On-Premise oder SaaS-Lösung über die mobileX-ServiceCloud verfügbar.

    Auf Wunsch schicken wir Ihnen gerne unsere Systemanforderungen oder -Architektur zu.