Der mobileX-Freigabemonitor

Ein Field Service Management-System soll die Prozesse im Unternehmen beschleunigen und effizienter gestalten. Ein Problem ergibt sich jedoch bei Falscheingaben der Feldtechniker: Da die Rückmeldungen direkt in den fachlichen Modulen von SAP verbucht werden, sind Stornierungen sehr aufwändig. Der mobileX-Freigabemonitor bietet dem Innendienst die Möglichkeit, eingehende Berichte anhand vordefinierter Kriterien auszusteuern und bei Bedarf in Rücksprache mit dem Techniker zu korrigieren.

Obwohl in der Regel mehr als 85 Prozent der Aufträge direkt zur Faktura führen, bestehen bei den restlichen 15 Prozent noch Unklarheiten im Servicebericht. Dies können zum Beispiel unstimmige zeitliche Rückmeldungen oder Unklarheiten bezüglich der Kostenart sein.

Aufgrund vordefinierter Ausschlusskriterien werden diese Rückmeldungen in den Freigabemonitor ausgesteuert. Als Zwischeninstanz zwischen Außendienst und SAP bietet er dem Innendienst eine effiziente Kontrolle vor der finalen Verbuchung. Der Innendienst kann sich die nachzubereitenden Aufträge inklusive Auftragsdetails in einer Liste anzeigen lassen und fehlerhafte oder fehlende Daten anpassen oder ergänzen. Der mobileX-Freigabemonitor für mobileX-MIP for Field Service ist direkt in SAP integriert, sodass der Servicebericht nach der Korrektur der Fehleingabe für die Verbuchung in SAP freigegeben werden kann.

mobileX-MIP Freigabemonitor

Übersichtsansicht des Freigabemonitors

Die Kriterien, nach denen die eingehenden Berichte in den Freigabemonitor ausgesteuert werden, lassen sich individuell festlegen. Einsatzmöglichkeiten des Freigabemonitors sind Fehleingaben oder Veränderungen an:

  • zeitlichen Rückmeldungen
  • Materialrückmeldungen
  • Messwerten
  • Langtexten
  • Codes

Detailbildschirm

Selektionsbildschirm

Der Einsatz des Freigabemonitors für mobileX-MIP for Field Service ist besonders in der Einführungsphase eines Field Service Management-Systems hilfreich. Damit lassen sich Falschbuchungen aufgrund von zu wenig Erfahrung mit dem Tool frühzeitig verhindern. Auch neue Mitarbeiter können so leicht an das Tool herangeführt werden, ohne Falschbuchungen zu riskieren. Der mobileX-Freigabemonitor fördert effizienteres Field Service Management, indem er:

  • aufwändige Stornierungsarbeiten in SAP verhindert
  • die Datenqualität der mobilen Rückmeldungen spürbar optimiert
  • die Erstellung von Faktura durch effektive Nachbearbeitung der Serviceberichte merklich beschleunigt
  • flexible Anzeigen bietet und Daten (Arbeitsvorrat, Dynpro-Reiter, Dynpro-Felder) bearbeiten lässt
  • Kundenerweiterungen implementierbar macht
  • Funktionalitäten im FGM über Berechtigungen aussteuerbar macht
  • Änderungsbelege und Sperrmechanismen ermöglicht
  • Absprünge in abhängige Stammdaten und Bewegungsdaten erlaubt
Selektionsbildschirm

Detailbildschirm