Einfach schneller an die Spitze

Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen Workforce Management und Ersatzteilkatalog in der Praxis?

Ein Gastbeitrag von Robert Hacker, Marketing Manager bei der Docware GmbH.

Das Szenario

  • Eine Maschine beim Kunden steht aufgrund eines Defekts still.
  • Der Servicetechniker erhält den Auftrag, die Maschine beim Kunden zu reparieren.
  • Der Servicetechniker öffnet den Auftrag in mobileX-MIP for Field Service.
  • Er sieht, dass dazu entsprechendes Material / Ersatzteile benötigt werden.
  • Er identifiziert das Ersatzteil und bestellt es im Ersatzteilkatalog, so dass er es beim Einsatz in der Maschine einbauen kann.
  • Diesen meldet er an mobileX-MIP for Field Service über den Ersatzteilkatalog zurück.

Der Workflow zur Materialbestellung


Modul für die Materialbestellung in mobileX-MIP for Field Service
1) Das Modul für die Materialbestellung in mobileX-MIP for Field Service.
  • Der Servicetechniker wählt das Ersatzteil, das zur Vervollständigung des Auftrags benötigt wird, aus.

Absprung aus der Materialbestellung zur Maschine im Ersatzteilkatalog
2)  Absprung aus der Materialbestellung…
  • direkt zur Maschine im Ersatzteilkatalog
  • direkt zur Ersatzteil/Ersatzteil-Kit im Ersatzteilkatalog
  • direkt zu Zubehör (Werkzeug, Öl, usw.) im Ersatzteilkatalog
  • direkt zur Reparaturanleitung / Instandhaltungspflege im Ersatzteilkatalog

Benötigtes Material wird in den Warenkorb gelegt
3) Das benötigte Material wird …
  • im Ersatzteilkatalog identifiziert und
  • in den PARTS-PUBLISHER Warenkorb gelegt.
  • Der Warenkorb wird nun an mobileX-MIP for Field Service übergeben.​

Benötigtes Material in der Materialbestellung von mobileX-MIP for Field Service

Das benötigte Material wird in der Materialbestellung von mobileX-MIP for Field Service angezeigt.

Lesen Sie mehr über effizientes Ersatzteilmanagement im technischen Außendienst.

Kommentar hinterlassen