Spitzentechnologie und Spitzenservice für die Automobilindustrie

AVL ist das weltweit größte unabhängige Unternehmen für die Entwicklung, Simulation und Prüftechnik von Antriebssystemen für PKW, LKW und Großmotoren. Über 600 AVL Servicetechniker garantieren weltweit den zuverlässigen Betrieb von Motorenprüfständen und Testsystemen. Bei der Auswahl eines Field Service Management-Systems stellten sich besondere Anforderungen hinsichtlich zeitzonenübergreifender Einsatzplanung sowie unterschiedlicher Handhabung von Kurzeinsätzen und längerfristigen Inbetriebnahmen.

AVL Inbetriebnahme mit mobileX-MIP for Field Service

Bei länger andauernden Einsätzen wie Inbetriebnahmen lassen sich mit mobileX-MIP for Field Service beliebig viele Leistungsnachweise für einen einzigen Auftrag erstellen.

Bei AVL werden allerhöchste Ansprüche an die Qualität gestellt, dies gilt auch für den Bereich Customer Services. Gravierende Performance-Probleme bei der zuvor eingesetzten Field Service Management-Software und Usability-Probleme bei der mobilen Lösung führten 2009 zu dem Entschluss, die bestehende Software durch die Produkte der mobileX AG abzulösen. Durch standardisierte Prozesse und mit Hilfe der Lösungen der mobileX AG konnte bei AVL im Rahmen des strategischen Projekts AVL-FSM (Field Service Management) die Servicequalität merklich erhöht werden.

Mit der Field Service Management-Software mobileX-Dispatch kann der Disponent Einsätze über verschiedene Zeitzonen hinweg planen. Die Funktion „Global Ressource Search“ zeigt dem Einsatzplaner auf globaler Ebene Techniker, die zeitlich verfügbar sind sowie die notwendigen Qualifikationen für einen bestimmten Auftrag besitzen. Neben Deutschland und Österreich wird die Lösung bereits bei AVL Nordamerika, Südamerika, Italia, Frankreich, UK, Nordiska, Iberica, India, Japan, Südkorea sowie ASEAN eingesetzt.

Mit der mobilen Lösung mobileX-MIP for Field Service erhält der Servicetechniker mobilen Zugriff auf alle auftragsrelevanten Informationen aus SAP sowie die Service-Historie der jeweiligen Anlage. Der Techniker kann die notwendigen Serviceberichte erstellen und vom Kunden via Sign-Pad digital unterzeichnen lassen. Dabei werden produktive- und nicht-produktive Stunden sowie Abwesenheiten erfasst und automatisch nach SAP CATS, der zentralen Zeiterfassungslösung, übermittelt. Des Weiteren kann der Servicetechniker über mobileX-MIP SAP Materialien verbrauchen. Handelt es sich dabei um SAP Equipment (serialisierte Materialien) kann ein Equipment Ein-/Ausbau durchgeführt werden. Dadurch können Informationen in SAP über die beim Kunden installierten Geräte („AVL Installed Base“) mit reduziertem Aufwand aktuell gehalten werden.

Bei AVL sind Einsätze im Bereich der Wartung und Entstörung kurzfristig und dauern in der Regel zwischen einem und fünf Tagen, Inbetriebnahmen hingegen häufig mehrere Monate. Speziell für länger andauernde Einsätze bietet mobileX-MIP for Field Service die Möglichkeit, beliebig viele Leistungsnachweise für einen einzigen Auftrag zu erstellen. Hierdurch ist die Zentrale jederzeit über den Fortschritt des Auftrags informiert und kann Zwischenfaktura erstellen.

Lesen Sie im vollständigen Anwenderbericht, wie AVL durch die Einführung des Field Service Management-Systems der mobileX AG eine hohe Service-Qualität sicherstellen, Medienbrüche minimieren sowie dazu beitragen konnte, die AVL Produkte laufend zu verbessern.   

Kommentar hinterlassen

You must have Javascript enabled to use this form.

Weitere Blogeinträge

  • Wie Serviceunternehmen ihre First-time-fix-rate verbessern können

    Eine hohe Fehlerbehebungsquote beim ersten Kundenbesuch ist das Ziel jedes Serviceunternehmens. Steht sie doch für effektiven Kundenservice und geringe Kosten für Zweitanfahrten. Dass nicht alle Serviceunternehmen eine hohe First-time-fix-rate aufweisen können, liegt meist an einer suboptimalen Planung und Auftragsabwicklung ihrer Serviceeinsätze. Gelingt es Unternehmen diese zu verbessern, können sie ihre Kundenbindung und Servicekosten nachhaltig optimieren. 
    Kommentare (0)
  • Digitales Fahrtenbuch von TomTom Telematics

    Die Zeit ist reif für ein elektronisches Fahrtenbuch!

    Zur Aufzeichnung gefahrener Kilometer mag man ein Notizblock und einen Stift für die einfachste Lösung halten. Wer dies jedoch schon mal probiert hat, weiß, dass damit ein Berg von Papierkram einhergeht und diese Art und Weise der Fahrtenbuchführung durchaus fehleranfällig ist. Ein elektronisches Fahrtenbuch kann hier Abhilfe schaffen.
    Kommentare (0)
  • mobileX auf der KVD Spotlight MOBILE LÖSUNGEN 2018

    Erleben Sie am 15. Mai im Congress Center Essen an unserem Round Table den kompletten Round-Trip von der Einsatzplanung bis zur technischen Abwicklung in der mobilen Lösung.
    Kommentare (0)
  • mobileX veröffentlicht Release 6.0 SP 3 der Field Service Management-Suite

    Die neue Version umfasst alle Komponenten: den mobileX-MIP Server, mobileX-CrossMIP, mobile-MIP for Field Service und mobileX-Dispatch.
    Kommentare (0)
  • Unternehmensfilm: Einfach besserer Service mit mobileX

    Was brauchen Unternehmen in Service und Instandhaltung, um erfolgreich zu sein? Wie reagieren sie schnell auf Unerwartetes und bleiben trotzdem in der Spur? Unser neues Unternehmensvideo beantwortet diese Fragen.
    Kommentare (0)

Veranstaltungen

  • IKOM 2018

    Auf der IKOM, dem Karriereforum der TU München präsentiert sich die mobileX als zukünftiger Arbeitgeber Studierenden der Fachrichtung Informatik und verwandter Studiengänge.
    TUM Campus Garching, Fakultät Maschinenwesen, 20.06.2018 Veranstalter TU München
  • 23. SAP EAM Jahreskongress

    Der größte unabhängige SAP-EAM-Anwenderkongress im deutschsprachigen Raum greift die wichtigsten Fragestellungen rund um das SAP-gestützte Instandhaltungsmanagement auf. Diese Veranstaltung bietet Ihnen eine einzigartige Plattform, um mit Experten und Praktikern ins Gespräch zu kommen und sich Anregungen für Ihr Umfeld zu holen. Interaktive Workshops, hochkarätige Keynotes, parallele Fachforen,...
    Potsdam, 28.06. - 29.06.2018 Veranstalter T.A. Cook
  • 5. Treffen der mobileX User Group

    Am 17. und 18. Oktober 2018 findet im Courtyard by Marriott München City Ost das 5. Treffen der mobileX User Group statt, zu dem wir Sie gerne einladen möchten. Die User Group dient als Plattform zum Erfahrungsaustausch unter Anwendern sowie Projektleitern. Sie gibt Ihnen die Möglichkeit zur direkten Einflussnahme auf die Produktentwicklung. Die Teilnahme ist für Sie kostenlos.Hier finden sie...
    München, 17.10. - 18.10.2018 Veranstalter mobileX AG