mobileX AG vereinfacht mobile Instandhaltungs- und Serviceprozesse

Die Version 6.0 der Field Service Management-Suite ist ab sofort verfügbar. Die neuen Funktionen bieten eine deutlich verbesserte Anwenderfreundlichkeit durch Single Sign-on in der mobilen Service- und Instandhaltungslösung mobileX-MIP for Field Service sowie eine direkte Bild- und Barcode-Erfassung im Windows Client. Auch die zusätzliche, parallele Nutzung (DoublePlay) der Service-App mobileX-CrossMIP auf Smartphones oder Tablets für die mobile Auftragsbearbeitung und Status-Updates wurde optimiert. Zudem unterstützt die neue Version Microsoft Windows 10 Version 1703 (Creators Update) und Android 7.0 Nougat. 

Bilderfassung mit mobileX-MIP for Field Service

Der Windows Client der mobilen Lösung mobileX-MIP for Field Service enthält einige Neuerungen, die Technikern im Außendienst eine bessere Anwenderfreundlichkeit bieten. Dazu gehört die Unterstützung von Single Sign-on über Kerberos. Damit ist ein separater User für die Benutzung von mobileX-MIP for Field Service nicht mehr notwendig. Dies spart Zeit und erhöht die Sicherheit, da das Passwort nur einmal übertragen werden muss. Bilder kann der Techniker nun über die integrierte Kamera seines mobilen Geräts direkt im Windows-Client erfassen, bearbeiten und komprimieren. Damit entfällt das Erfassen mit einer speziellen Software oder einem Smartphone und somit eine zusätzliche Übertragung, Speicherung und Nachbearbeitung abends nach den Serviceeinsätzen. Auch Barcodes lassen sich nun einfach über die Kamera einscannen und in verschiedene Anwendungsfälle integrieren. Standardmäßig steht die Integration für die Suchfunktion in allen Listen, die Materialauswahl für Rückmeldungen und die Geräte-Auswahl bei der Auftragsneuanlage zur Verfügung. Zudem wurde die Meldungsbearbeitung und -neuanlage vollständig überarbeitet und erweitert. Neben einer technischen Überarbeitung, die kundenspezifische Anpassungen vereinfacht, wurden auch neue Funktionen integriert. So können jetzt standardmäßig Positionen, Ursachen und Aktionen unter Berücksichtigung der Katalogprofile aus dem SAP-Backend für die Codeauswahl erzeugt und bearbeitet werden.

Objektliste und -hierarchie in mobileX-CrossMIP

In mobileX-CrossMIP, der Multiplattform-Service-App für Smartphones und Tablets, kann sich der Techniker ab der aktuellen Version den Bestand verschiedener Materiallager anzeigen lassen und darin nach Ersatzteilen suchen. Auch die Objektliste von Gerätedetails und der Gerätestruktur sind nun in der App abgebildet. Zudem hat der Techniker jetzt die Möglichkeit, als weitere Statusart „Auftrag annehmen“ oder „Auftrag ablehnen“ anzuklicken und weitere Informationen beim Statuswechsel zu erfassen. Dies bietet Disponenten mehr Transparenz über die aktuelle Situation und Auslastung ihrer Techniker und somit mehr Flexibilität bei der Planung von kurzfristigen Kundenanfragen. Auch mit mobileX-CrossMIP können Techniker nun Barcodes für die Lager- und Auftragssuche scannen.

Neben der Unterstützung von Single Sign-on für den Windows-Client von mobileX-MIP for Field Service ist der mobileX-MIP Server nun auch für Windows 2016 und den Microsoft SQL Server 2016 freigegeben. Zudem können Techniker nun mobileX-MIP for Field Service auf ihrem Laptop und mobileX-CrossMIP auf ihrem Smartphone oder Tablet parallel noch besser nutzen. So können sie zum Beispiel Zeiten auf dem Smartphone erfassen, die dann später am Laptop ergänzt und auf dem Servicebericht ausgedruckt werden.

Zu den neuen Funktionen in mobileX-Dispatch, der Lösung zur grafischen Einsatzplanung, gehört die Zwischenzielberechnung mit Karte. Damit können Disponenten nun Aufträge per Drag-and-drop in eine Tabelle für eine Route ziehen und umordnen. Die Route aktualisiert sich automatisch in der Karte und zeigt dem Disponenten sowohl die Gesamtzeit als auch die Fahrzeit an. Zudem können nun standardisierte Benutzereinstellungen von Disponenten am Server hinterlegt sowie einfach zurückgesetzt werden. Dies erleichtert die Verwaltung von User-Profilen für den Support. 

Kommentar hinterlassen

You must have Javascript enabled to use this form.

Weitere Blogeinträge

  • mobileX AG - Disponentin am montierten Screen

    Anpassbarkeit und Flexibilität sind Trumpf!

    Jede Branche gehorcht ihren eigenen Regeln. Ist ein System zu starr und entspricht diesen Regeln nicht, wird ein Unternehmen damit auf Dauer nicht erfolgreich sein. Daher ist Flexibilität bei geringen Kosten Trumpf.Techniker und Disponenten können ihre Ansichten selbst konfigurieren.
    Kommentare (0)
  • bnNETZE optimiert mobilen Instandhaltungsprozess mit mobileX

    bnNETZE optimiert mobilen Instandhaltungsprozess mit mobileX

    Als 100-prozentige Tochter des regionalen Energie- und Umweltdienstleisters badenova ist die bnNETZE der führende Netzbetreiber in Baden. In der Hand des Unternehmens liegen der Betrieb, die Planung, der Ausbau und die Instandhaltung aller Strom-, Erdgas-, und Wassernetze von badenova. 
    Kommentare (0)
  • mobileX AG vereinfacht mobile Instandhaltungs- und Serviceprozesse

    Field Service Management-Suite 6.0 mit Single Sign-on, direkter Bild- und Barcode-Erfassung
    Kommentare (0)
  • Mobile Service- und Instandhaltungsprozesse aus der Cloud: Teil 2

    Im ersten Teil dieses zweiteiligen Artikels ging es um die Bedenken, die bei den Themen Sicherheit und Verfügbarkeit der eigenen Servicedaten in der Cloud noch immer herrschen und worauf Unternehmen dabei achten sollten. Der zweite Teil beleuchtet nun, wie Cloud Computing die Zusammenarbeit im Service vereinfacht und welche Einsparpotenziale sich bieten. 
    Kommentare (0)
  • Sieben Wege aus der Komplexitätsfalle von Field Service Management-Projekten

    Die Einführung einer Field Service Management-Lösung soll Service- und Instandhaltungsprozesse abteilungsübergreifend standardisieren und optimieren. Manchmal gerät ein solches Projekt jedoch ins Stocken oder dauert länger als geplant, da Unternehmen die Komplexität vorab nicht bedacht haben oder sich während des Projekts immer mehr Nebenbaustellen eröffnen. 
    Kommentare (0)

Veranstaltungen

  • KVD Service Congress 2017

    Mit dem 37. KVD Service Congress widmen wir uns der Diskussion, wie effektiver und effizienter Service in der Zukunft gestaltet werden muss. Im Mittelpunkt des Service stehen die Kunden, die Mitarbeiter und das Unternehmen. Und über allem schwebt das Schlagwort DIGITALISIERUNG. Was macht sie mit dem Service, heute und morgen?Weitere Details folgen in Kürze.
    München, 09.11. - 10.11.2017 Veranstalter KVD
  • Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service

    Für die moderne Instandhaltung ist die Mobilisierung von Instandhaltungs- und Serviceprozessen ein entscheidendes Thema.Das Anwenderforum „Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung und Service“ am 21. und 22. November in Berlin greift die wichtigsten Fragestellungen rund um die Einführung und Umsetzung mobiler Lösungen auf.In der begleitenden Fachausstellung zeigen wir Ihnen unsere SAP-...
    Berlin, 21.11. - 22.11.2017 Veranstalter TA Cook