Mobile Instandhaltung 4.0

Die Instandhaltung von Anlagen und Maschinen sorgt dafür, dass unsere Industriegesellschaft funktioniert. Seit der Jahrtausendwende unterstützt die Informationstechnologie moderne Instandhaltungsprozesse. Das war der Startschuss für die mobile Instandhaltung (mobile Maintenance). Statt mit Papier arbeiten viele Techniker heute unterwegs mit Smartphone, Tablet oder Laptop. Der Nutzen für Unternehmen und Kunden: Maschinen (Assets) fallen seltener aus, werden schneller repariert und kosten weniger Geld.

Instandhaltung ist essentiell in unserer Industriegeselleschaft.

Zunehmende Digitalisierung der Instandhaltung

In den letzten Jahren hat die Anzahl der Unternehmen in der Industrie, die ihre Instandhaltungsprozesse digitalisieren, deutlich zugenommen. Die Gründe dafür: zunehmender Wettbewerb und Kostendruck, leichtere und kleinere Hardware, die auch für den robusten Einsatz geeignet ist, sowie anwenderfreundlichere Instandhaltungssoftware und Instandhaltungs-Apps. Zudem steigt die Komplexität von Anlagen und Maschinen und damit auch ihrer Instandhaltung ständig. Ohne spezialisierte Techniker und eine entsprechende Unterstützung von Informationen zu Geräten und Anlagen vor Ort ist dies heute kaum mehr zu schaffen. Die mobile Instandhaltung ist inzwischen auch weit mehr als eine digitale Abbildung der papierbasierten Auftragsabwicklung und bietet neben Arbeitserleichterungen viele neue Anwendungsmöglichkeiten.

 

Anwendungen mobiler Software für die Instandhaltung

Der Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung und Service bietet zahlreiche Funktionen:

  • Mobiler Zugriff auf Backendsysteme wie SAP ERP oder CRM (SAP mobile Instandhaltung): Der Techniker hat über sein mobiles Gerät Zugang zu allen Informationen über die Anlage oder Maschine wie die Anlagenhistorie, Dokumente und Meldungen. Damit ist er optimal vorbereitet für seinen Auftrag.
  • Erfassung von Fotos und Messwerten zur Archivierung in SAP (SAP mobile Datenerfassung): Mit seinem Tablet oder Smartphone kann er Fotos, Barcodes, RFID-Tags und Daten erfassen sowie Anlagenzustände dokumentieren.
  • Statusänderungen: Durch die Änderung des Status in der mobilen Lösung weiß der Disponent genau, wie weit die Bearbeitung eines Auftrags fortgeschritten ist.
  • Rückmeldungen: Nachdem er den Auftrag erledigt hat, erstellt der Techniker die Rückmeldung, in der er die Zeit und das verbrauchte Material erfasst. Auch Formulare und Fotos kann er als weitere Elemente hinzufügen.
  • Serviceberichte: Für den Kunden erstellt der Techniker auf seinem mobilen Gerät den Servicebericht und lässt ihn vom Kunden unterschreiben.
  • Formulare und Checklisten: Statt auf Papier füllt der Techniker Wartungschecklisten, Zustandsbewertungen oder Funktionsprüfungen von Anlagen oder Checklisten für technische Objekte auf seinem mobilen Gerät aus.
  • Materiallogistik: Über eine mobile Lösung oder App kann der Mitarbeiter den Verbrauch seines Fahrzeuglagers dokumentieren, Bestellungen anlegen und Retouren abwickeln.

 

Die Instandhaltung im Bereich Facility Management ist sehr vielfältig.

Mobile Instandhaltung mit SAP in unterschiedlichen Branchen

Aufzugsanlagen sind technisch hoch anspruchsvolle Anlagen, die allein vom Gesetzgeber her einer regelmäßigen Wartung bedürfen. Aufgrund der großen Vielfalt der Anlagen und der zahllosen Ersatzteile muss der Techniker unterwegs zwingend Zugriff auf detaillierte Informationen zur jeweiligen Anlage und den zugehörigen Ersatzteilen haben. Mit einer mobilen Lösung zur Auftragsabwicklung oder Instandhaltungs-App kann der Techniker auf das Backendsystem wie SAP PM, CS oder CRM zugreifen, wo diese Informationen liegen. Dadurch lässt sich die Effizienz der Servicetechniker deutlich steigern - und das bei einer Amortisationszeit unter einem Jahr.

Die Instandhaltung und der Ausbau von Anlagen und Netzen in der Energieversorgungsbranche ist sehr komplex. Häufig kommen dabei Formulare und Checklisten bei der Überprüfung und Wartung zum Einsatz. Diese lassen sich auch digital über eine mobile Instandhaltungssoftware oder App mit Integration in SAP PM abbilden. Auch der Zugriff auf das Betriebsmittel- und Geoinformationssystem ist dabei gegeben. Dies verbessert die Datenqualität der Betriebsmittel deutlich.

Die Palette der Serviceeinsätze im Bereich technisches Facility Management ist sehr breit und reicht vom Tausch der Glühbirne bis zur Wartung von Klimaanlagen. Um bei den vielen verschiedenen Aufträgen pro Tag nicht den Überblick zu verlieren, ist eine Instandhaltungs-App hilfreich, die auch offline-fähig ist. Durch eine höhere Auslastung, eine optimierte Materiallogistik und mehr Flexibilität lässt sich die Effizienz in der mobilen Instandhaltung deutlich steigern und somit dauerhaft Kosten sparen. Bei großen Facility Management-Anbietern mit über tausend Servicetechnikern können sich die Einsparungen pro Jahr auf bis zu einer Million Euro belaufen.

 

Nutzen mobiler Instandhaltung für Unternehmen

An all diesen Beispielen sieht man, dass die Instandhaltung mit mobiler Software Unternehmen zahlreiche Vorteile bietet:

  • Mehr Produktivität: Der direkte, mobile Zugriff auf die Kundenhistorie, Objektdaten und die Materiallogistik im ERP-System (SAP mobile Instandhaltung) verringert die Anzahl der Rückfragen per Telefon sowie Zweitanfahrten.
  • Höhere Kundenzufriedenheit: Eine effizientere Behebung von Störungen, höhere Termintreue und Auskunftssicherheit steigern die Servicequalität und erhöhen damit auch die Kundenzufriedenheit.
  • Verbesserte Datenqualität: Die Validierung von Texten bei der Dateneingabe vor Ort sowie die Vermeidung von Medienbrüchen durch die direkte Übertragung in Backend-Systeme wie SAP PM verbessert die Qualität von Daten, Serviceberichten, Rückmeldungen und Formularen.
  • Effizientere Serviceprozesse: Die nahtlose Integration der digitalen Auftragsabwicklung in die Einsatzplanung und Backend-Systeme im Unternehmen trägt zu einer abteilungsübergreifenden Optimierung des gesamten Serviceprozesses bei.
  • Verkürzung von Fakturazyklen: Mit einem Field Service Management-System lassen sich Fakturazyklen von mehreren Wochen auf wenige Tage von der Auftragserteilung bis zur Rechnungsstellung reduzieren.
  • Kosteneinsparungen: Aus all diesen Vorteilen ergeben sich für Unternehmen Einsparpotenziale von bis zu 20 Prozent. Zusammen mit einer digitalen Einsatzplanung können Unternehmen ihre Kosten für die Instandhaltung sogar noch weiter optimieren.

In der Luftfahrt gelten genaue Vorschriften für die Instandhaltung der Maschinen.

Mehr über mobile Lösungen und Apps für die mobile Instandhaltung

Für noch mehr Details zur Software für Instandhaltung lesen Sie unser Produktwhitepaper Mobile Lösungen und unser technisches Whitepaper zur Integration in SAP-Umgebungen. Welche Kosten sich mit einer mobilen Lösung für die Instandhaltung in Ihrem Unternehmen einsparen lassen, können Sie mit unserem RoI-Kalkulator selbst berechnen. 

Kommentar hinterlassen

Weitere Blogeinträge

Veranstaltungen

  • 6. Treffen der mobileX User Group

    Am 16. und 17. Oktober 2019 findet im Courtyard by Marriott München City Ost das 6. Treffen der mobileX User Group statt, zu dem wir Sie gerne einladen möchten.Dieses Jahr widmen wir uns dem Motto:"Field Service Management bei der mobileX: simple.smart.connected"
    München, 16.10. - 17.10.2019 Veranstalter mobileX AG
  • KVD Service Congress 2019

    Mit dem 39. KVD Service Congress widmen wir uns der Diskussion, wie effektiver und effizienter Service in der Zukunft gestaltet werden muss. Im Mittelpunkt des Service stehen die Kunden, die Mitarbeiter und das Unternehmen. Und über allem schwebt das Schlagwort SERVICE-ÖKONOMIE: So gelingt der Aufstieg in die 1. Liga.
    München, 07.11. - 08.11.2019 Veranstalter KVD